Dacheindeckungen

Die Dacheindeckung sichert ein Bauwerk gegen rasch ablaufendes Wasser.

 

Nachfolgende Materialien werden zur Dacheindeckung verwendet:

 

Betondachstein

Der Betondachstein wird gegossen und steht in großer Farbvielfalt zur Verfügung.

 

Tonziegel

Durch die meist zusätzlichen Kopf- und Schwanzverpfalzungen, also das Ineinandergreifen der Tonziegel wird z.B. eine höhere Sturm- und Regensicherheit als bei Betonsteinen erreicht.

 

Naturschiefer

Als ursprüngliches Naturprodukt bietet sich der Naturschiefer für eine Vielfalt von Dacheindeckungen wie z.B. deutsche Deckung, Schablonendeckung oder Rechteckdoppeldeckung an. Neben Schornstein- und Gaubenverkleidungen sind auch Fassadenornamente realisierbar.

 

Faserzementplatten

Im Gegensatz zu Naturschiefer ist die Faserzementplatte aufgrund der industriellen Fertigung form- und farbtreu.

 

Bitumenschindeln

Wegen ihrer vergleichbaren geringeren Gewicht und Anpassungsfähigkeit empfiehlt sich die Bitumenschindel besonders für Sanierungen, Unebenheiten und bei in Leichtbau gefertigten Dachstühlen. Auch hier stehen viele Formen und Farben zur Verfügung.

 

Metallplatten

Gerade bei Sanierungen finden die schnell und großflächig zu verlegenden Metallplatten Verwendung.

 

Reet- und Strohdächer

Der Vollständigkeit halber soll hier noch auf die gerade im norddeutschen Raum häufig vorkommenden Reet- und Strohdächer verwiesen werden, die sich nur durch das verwendete Material, Schilfrohr oder Stroh, unterscheiden. Als Vorteile sind die besonderen Isolationseigenschaften des Materials hervorzuheben: Wärmeschutz im Sommer und Wärmedämmung im Winter.

Sie haben Fragen?

Dachdeckerei

Frank Hintze

 

Fehrbelliner Str. 42a
10119 Berlin

Tel.: 0 30 / 440 52 330

Fax: 0 30 / 440 52 331

WetterOnline
Das Wetter für
Berlin
mehr auf wetteronline.de